— Der Inventing Room!

Medienschau: 3D-Drucker und die Zukunft

20120525-141435.jpg

Ich habe in den letz­ten Wochen mehr­fach über 3D-Drucker, Per­so­nal Fabri­ca­tion und Fab­l­abs gespro­chen. Schön, dass das Thema immer noch (oder wie­der) für ein Publi­kum inter­es­sant ist — nach­dem ich jetzt seit drei Jah­ren mit einem Dru­cker (Maker­bot Cup­cake) her­um­spiele, hatte ich das Gefühl, dass so lang­sam alles zum Thema gesagt ist, bis dann mal der nächste bedeut­same Ent­wick­lungs­schritt getan wird. Aber: Immer noch gro­ßes Inter­esse, sowohl an der Tech­nik als auch an den Zukunftsvisionen.

Voträge zum Thema gab es hier:

  • Auf der re:publica 2012 in Ber­lin. Das ca. 30-minütige Video mei­nes Vor­trags ist online bei der Isar­runde zu fin­den. Außer­dem habe ich zusam­men mit Bram aus der Open Design City und Anja und Mario vom Werk­statt­la­den Pots­dam drei Tage lang 3D-Druck und –Scan­nen vorgeführt.
  • Auf der NEXT Ber­lin. Nach einer 15-minütigen Ein­füh­rung zum Thema Fab­l­abs habe ich drei Stun­den lang den Maker­bot vor­ge­führt und erklärt.
  • Auf der SIGINT 2012 in Köln habe ich eben­falls über 3D-Drucker vor­ge­tra­gen. (Video folgt.)

Die Vor­träge zogen eine Reihe von Bei­trä­gen in Radio und Fern­se­hen nach sich:

  • Das nacht­ma­ga­zin der tages­schau berich­tete über die re:publica mit einem Schwer­punkt auf unse­rer 3D-Drucker-Präsentation. Der Bei­trag wurde inzwi­schen depu­bli­ziert, ein Backup fin­det sich hier.
  • Der Rund­funk­sen­der Fritz des RBB berich­tete eben­falls von der re:publica und auch ich durfte etwas zu mei­ner Auf­gabe sagen. Video hier.
  • Ich war noch für ein paar Minu­ten beim Ber­li­ner Radio­sen­der FluxFM zu Gast, wo ich mich mit einem 3D-gedruckten Mini­ra­dio ein­schmei­cheln konnte. (Auf­zeich­nung folgt)
  • Das ZDF schickte eben­falls ein Kame­ra­team, das einen Bei­trag für die Sen­dung „heute nacht“ pro­du­zierte. Eben­falls depu­bli­ziert, aber hier gesich­tert.
  • Heute war ich für ein kur­zes Inter­view bei Funk­haus Europa in die Sen­dung Süper­mer­cado ein­ge­la­den, die sich am Ende einer Woche zum Thema „Copy­fight“ (also Urhe­ber­rechts­de­batte) auch mit der Frage beschäf­tigte: Macht Fab­bing jetzt auch das Geschäfts­mo­dell von Her­stel­lern nicht-virtueller Waren kaputt?

Außer­dem berich­tete bereits am Wochen­ende vor der re:publica der Tages­spie­gel über das Thema: Schluss mit digi­tal, bau dir was!

0 comments
Submit comment